Samsung YP-U1 Testbericht

Der Flash MP3-Player YP-U1 von Samsung kann als Datenstick oder als vollwertiger MP3-Player verwendet werden. Er hat ein Gewicht von knapp 32 Gramm und eine Abmessung von 238 x 878 x 135 mm. Erhältlich ist der MP3-Player in zwei verschiedenen Versionen: einmal mit 512 MB Speicher und einmal mit 1 Gigabyte.

Wenn man den MP3-Player näher betrachtet, dann fällt als Erstes das ansprechende Design auf. Neben der intuitiven Platzierung der Bedienelemente wirkt auch das Design solide, nicht hochwertig, aber solide genug. Lediglich die Kopfhörer wollen nicht ganz in das Designbild passen.

Das Display hat eine Auflösung von 128 x 64 Pixel und stellt Informationen auf vier Zeilen dar. Auch im Dunkeln sind die Informationen dank der blauen Hintergrundbeleuchtung gut lesbar. Die USB 2.0 Schnittstelle wird durch einen Schiebemechanismus versteckt. Der Player kann ohne Verlängerungskabel direkt an den USB-Anschluss des Computers angeschlossen werden. Ein USB-Verlängerungskabel gehört nicht mit zum Lieferumfang, ist allerdings in der Regel auch nicht nötig.

Der MP3-Player wird wie üblich ohne Probleme direkt vom Computer erkannt, ohne langwierige Treiberinstallationen. Abgespielt werden können Musikdateien in den Formaten MP3, WMA, ASF und OGG.

Die Klangqualität des Players ist überzeugend und kann durch den integrierten Equalizer noch weiter angepasst werden. Besonders der Bass ist knackig bei diesem Player und überzeugt.

Der Akku hält bei Dauerbetrieb etwa 10 Stunden durch. Dies liegt etwa im Mittelfeld vergleichbarer Player, könnte jedoch noch etwas verbessert werden.

Fazit: Kritikpunkt ist die Höhe von 130 mm, die im Vergleich zum iPod Shuffle fast doppelt so groß ausfällt. Wer allerdings mit den 1,3 Zentimeter keine Probleme hat findet mit dem Samsung YP-U1 einen soliden MP3-Player. Wer die ohnehin schon gute Klangqualität noch etwas verbessern möchte, sollte die mitgelieferten Kopfhörer gegen Höherwertige austauschen.