Microsoft Zune Features

Wir haben die wichtigsten Features und Fakten zum Zune MP3-Player von Microsoft zusammengestellt. Von den Medien wird Zune bereits als iPod-Killer tituliert. Was ist dran? Was bietet der Zune Player im Vergleich zum iPod. Wir klären dieses und Weiteres auf dieser Seite auf.

Die Markteinführung für den iPod-Konkurrenten wird in den USA beginnen. Erst 2007 wird der Player bei uns im Handel erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht fest, dürfte aber in derselben Preisregion wie der iPod liegen.

Der Zune Player wird dieselben Grundfeatures wie der iPod bieten, dazu gehört das Abspielen von Audiodateien ebenso wie Videodateien. Formate unterstützt Zune MP3, WMA und AAC. Das Apple-DRM-Format unterstützt der Player allerdings nicht, das heißt wer im iTunes Store Musik gekauft hat kann diese nicht auf dem Microsoft Zune Player verwenden.

Ähnlich wie bei Apple wird es von Zune im Laufe der Zeit sicherlich verschiedene Varianten geben. Die Markteinführung sieht allerdings vorerst nur ein 30 GB großes Modell vor.

Das Display soll eine Auflösung von 320 x 240 Pixel bieten. Der Clou an dem Zune ist die WLAN und VOIP-Fähigkeit. Durch die WLAN-Funktionalität soll der Datenaustausch mit anderen Zune Nutzern ermöglicht werden.

Im Hintergrund des Players arbeitet ein 400 MHz starker Prozessor. Das Gerät soll in den Farben schwarz, weiß und braun erhältlich sein. Neben der bereits erwähnten 30 GB Festplatte soll auch bald eine 60 GB Version erhältlich sein, anzunehmen ist, dass es auch Varianten mit noch größeren Festplatten geben wird, denn der Konkurrent iPod bietet bereits eine 80 GB Version.

Wird sich der Zune MP3-Player gegenüber dem iPod behaupten können? Dies bleibt abzuwarten, außer dem größeren Display und der WLAN-Funktionalität hat der Zune Player nicht viel mehr zu bieten. Die WLAN-Funktionen taugen auch nicht um bequem Musik zu kopieren, denn hier hat Microsoft Sperren eingebaut. Die per WLAN übertragene Musik soll sich nur eine gewisse Anzahl mal abspielen lassen. Der iPod hat sich bereits etabliert, hier dürfte es für Microsoft schwierig werden große Marktanteile abzunehmen, dennoch hat Microsoft entsprechendes Budget um spät in den Markt einzusteigen und einen langen Atem zu beweisen (man schaue sich hier nur die X-Box und Playstation an).

Welche Formate unterstützt der Zune? Hier kann das obligatorische MP3-Format ebenso wie WMA und AAC genannt werden. Fotos können im JPEG Format dargestellt werden, für Videos werden die Formate WMV, MPEG-4 und H.264 unterstützt.

Microsoft stellt gegen eine extra Gebühr verschiedene Zune Packs bereit. Das Zune Home A/V Pack soll eine Dockingstation enthalten die den TV und die Hifi-Anlage mit dem Zune Player koppeln soll. Das Zune Travel Pack soll zwei Kopfhöreranschlüsse und Schutztasche enthalten und somit als Reisebegleiter dienen. Das Zune Car Pack stellt eine Lademöglichkeit über den Zigarettenanzünder bereit und einen FM-Transmitter.

Hinweis: Mittlerweile ist der Zune Player von Microsoft im Handel erhältlich zu Preisen um 300 Euro. Dieser Artikel wurde vor dem erscheinen des Player geschrieben. Einen ausführlichen und genauen Testbericht werden wir sehr bald nachholen und an dieser Stelle veröffentlichen.